Advansor

Die Eishalle Sveg Curlinghall profitiert von einer hohen Leistung und Energieeinsparungen von 50 %

Die Eishalle Sveg Curlinghall nutzt SteelX und Kaltwassermodule.

Sie wurde renoviert und mit einer neuen nachhaltigen und leistungsfähigen CO2-Kälteanlagen und einem Kaltwassermodul für Glykol-Sole ausgestattet.

Fakten

Endanwender: Sveg Curlinghall
Segment: Eishalle
Hintergrund: Renovierung und neue Kälteanlage
Produkt: SteelX mit Kaltwassermodul

 

 

Nur zwei Tage nach der Installation
des SteelX mit Kaltwassermodul war die Fläche der Eishalle wieder mit Eis bedeckt

case_steelx_sveg_pic

Darum ist der SteelX die perfekte Wahl

>Der SteelX wird als robuste, sehr hochwertige Anlage geliefert

>Die Kaltwassermodule bieten eine modulare und kompakte Lösung sowie eine flexible und einfache Installation

> Kombinierte Lösung mit CO2 als natürliches Kältemittel primär und sekundärem Glykol-Sole-System im Kaltwassermodul

Ergebnis

Erhöhte Stabilität bei der Temperatur des Eises

Die Temperatur in der Halle bleibt konstant auf +5 °C, das sind +7 K mehr als zuvor

> Die größte Errungenschaft war der ein Jahr nach der Installation erreichte, um 50 % reduzierte Energieverbrauch

Subtitle
Die Leistung ist außergewöhnlich. Der Energieverbrauch ist nun 50 % geringer. Erik Olaf Bergmann, Technical Manager, Sveg Curlinghall