Advansor

Eishalle Aarhus erzielt Energieeinsparungen von insgesamt 50 %

 

Die Stadt Aarhus will den Energieverbrauch in all ihren Gebäuden reduzieren.

Bei der Eishalle hat man sich für die beste Lösung entschieden: CO2 mit Direktexpansion.

Um die Rohre für das Kältemittel CO2 installieren zu können, musste der Boden ausgetauscht werden. Dadurch ließ sich nicht nur der Energieverbrauch senken. Auch wurde so für die beste Eisqualität gesorgt, indem die Temperatur über die gesamte Eisfläche hinweg stabilisiert wird.

Fakten

Endanwender: Stadt Aarhus, Dänemark
Segment: Eishalle
Kunde: Multi Køl & Energi A/S
Hintergrund: Energieverbrauch senken
Produkt: SteelX + Pumpenmodul

SteelX

Mit SteelX wird
die Eisqualität verbessert, indem die Temperatur über die Oberfläche hinweg stabilisiert

case_aarhusicerink6

Darum ist SteelX die perfekte Wahl

Zuvor wurde eine Ammoniak-Kälteanlage mit Sole verwendet – doch die Leistung war ineffizient

> Die Anlage, die nun installiert wurde, verfügt über einen Hochleistungsmotor, einen Parallelverdichter und einen Hochdruck-Ejektor, um die bestmögliche Energieeffizienz zu erzielen

Result

Mit den neuen Lösungen für Bodendämmung, Beleuchtung, Heizung, Belüftung und Kühlung ließen sich Energieeinsparungen von insgesamt 50 % erzielen

Unsere neue CO2-Kälteanlage von Advansor hat unsere Erwartungen in vollem Umfang erfüllt. Wir konnten unseren Stromverbrauch für die Kälteanlage um 50 % reduzieren. Gleichzeitig hat die Wärmerückgewinnungsanlage unseren Fernwärmeverbrauch gesenkt. Alles in allem sind wir sehr zufrieden. Nicolaj Kiilerich, Projektmanager in der Abteilung für Technische Dienstleistungen und Umwelt, Stadt Aarhus